Wohnung

Kommode oder Regal dekorieren – Tipps und Inspirationen

Egal ob auf einer Kommode, in einem großen Regal, Wand- oder Bücherregal, in deiner Wohnung wirst du sicherlich viele Flächen finden, die man schön dekorieren kann. Oft platziert man beim Dekorieren Bilder, Kerzen, Vasen, Schalen oder andere Dekoteile, aber irgendwie ist das Ergebnis nicht so richtig stimmig. Zu überladen, unruhig, langweilig, einfallslos – doch irgendwie weiß man nicht, was genau geändert werden sollte. Ging es dir auch schon mal so? Dann habe ich ein paar Tipps für dich, auf was du beim Dekorieren von Kommoden oder Regalen achten solltest. 

Tipp #1 – Der richtige Farb- und Materialmix

Egal ob du nur die Ablagefläche einer Kommode oder ein ganzes Regal dekorieren möchtest, besonders wichtig ist der richtige Materialmix. 

  • Farben: Wähle Dekoobjekte in denselben Farben bzw. aus einer Farbfamilie. 
  • Formen, Strukturen und Materialien: Die Deko erscheint besonders stimmig, wenn du dieselben Formen, Strukturen und Materialien mehrfach aufgreifst. Anstatt wie wild zu mixen, versuche eher, ein einheitliches Bild durch Wiederholungen zu schaffen.

Dabei gilt: je mehr Dekoteile (also zum Beispiel bei einem ganzen Regal), desto mehr Varianz in Farbe, Form und Material kannst du reinbringen. Es empfiehlt sich also, einen guten Mittelweg zu finden, denn zu wenig Varianz kann schnell langweilig sein, während zu viele Unterschiede unruhig und unharmonisch wirken kann.

Tipp #2 – Bilde Grüppchen

Stelle die ausgesuchten Dekoartikel anschließend nicht wahllos auf die Kommode bzw. in das Regal, sondern bilde stattdessen Grüppchen. Versuche dabei, eine ausgewogene Verteilung der Farben und Materialien zu erzielen. Dekorierst du ein ganzes Regal, sollten sich Farben und Materialien auf die Ebenen verteilen. Ein Beispiel, um das zu verdeutlichen: Hast du als Farben Weiß- und Grautöne gewählt, sollten auf allen Ebene Weiß und Grau vorkommen, anstatt eine Ebene nur in Grau und eine andere nur in Weiß zu dekorieren. Die Grüppchen sollten zudem aus einer ungeraden Anzahl an Dekoteilen bestehen, denn das wirkt viel harmonischer.

Tipp #3 – Kombiniere verschiedene Höhen

Achte darauf, dass die Dekoteile innerhalb einer Gruppe unterschiedliche Höhen haben.  Wenn du ein ganzes Regal dekorierst, sieht es meist stimmiger aus, wenn du die höchsten Teile gleichmäßig verteilst, anstatt zum Beispiel alle hohen Objekte auf die rechte Seite oder auf eine Ebene zu stellen. 

Tipp #4 – Schaffe einen Untergrund

Je nachdem, was du dekorierst, kann es manchmal helfen, einen Untergrund bzw. eine Bühne zu schaffen. Dafür nutzt du als Basis einfach ein Tablett, ein Holzbrett, ein Coffee Table Book oder ähnliches, worauf du die Dekoobjekte platzierst. Das macht meiner Meinung nach vor allem auf dem Esstisch Sinn, denn dort wirken Dekoobjekte sonst oft etwas verloren. Aber auch auf deiner Kommode oder im Regal kann das sehr schön aussehen. Probiere es einfach aus und schaffe einen direkten Vergleich, dann merkst du direkt, was in deinen Augen harmonischer aussieht. 

Tipp #5 – Weniger ist mehr

Nichts sieht unordentlicher aus, als ein offenes Regal, das mit Deko oder anderem Krimskrams vollgestellt ist. Überlade die Flächen nicht mit Deko, sondern lass (vor allem zwischen den Deko-Grüppchen) etwas Platz, damit das Ergebnis aufgeräumt wirkt und die Deko zur Geltung kommt. 

Tipp #6 – Schaffe Stauraum mit Körben & Co.

Wenn du ein Regal auch als Stauraum nutzen möchtest, bedeutet das nicht gleichzeitig, dass man es nicht schön dekorieren kann. Es gibt viele schöne Körbe, Kisten oder Schalen, mit welchen man Alltagsgegenstände unterbringen kann, und es trotzdem schön aussieht. Außerdem würde ich immer empfehlen, in einem offenen Regal Platz für Deko zu lassen, sonst sieht es schnell nach Lagerregal aus. Als Alternative, wenn man viel Stauraum benötigt, sollte man vielleicht doch direkt zum geschlossenen Schrank greifen. 

Das sind natürlich alles nur Richtlinien und wir wissen ja, Ausnahmen bestätigen die Regel. Mein letzter Tipp ist daher Folgender: Probiere unterschiedliche Varianten aus und gehe nach deinem Gefühl! Mache Fotos der Varianten, falls du dir nicht sicher bist oder dich nicht direkt entscheiden kannst, und vergleiche die Fotos. Da wird oftmals besser deutlich, was funktioniert und was vielleicht nicht. Und zu guter Letzt: Entscheide nach deinem persönlichen Geschmack, und nicht nur nach den oben genannten Richtlinien. Denn Geschmäcker sind unterschiedlich und eine Einrichtung soll persönlich und individuell sein, denn es ist dein Zuhause! 

No Comments

    Leave a Reply